Tomaten aus dem Garten der Villa Weissig

//Tomaten aus dem Garten der Villa Weissig

Tomaten aus dem Garten der Villa Weissig

Die Trockenheit in diesem Sommer zeigt auch ihre Spuren in unserem Garten. Wie in jedem Jahr gießen wir grundsätzlich nur die Topfpflanzen und das ein oder andere Gemüsebeet. Gegossen wird mit Regenwasser und tatsächlich sind wir bis jetzt so über die Runden gekommen. Doch nun sind unsere Regenwasservorräte erschöpft und was nun? Lassen wir unsere Tomatenpflanzen vertrocknen? 

Wir haben uns entschieden auch weiterhin die Topfpflanzen zu bewässern und so lange sich kein Niederschlag einstellt eben mit Trinkwasser. Für uns stellt sich die Frage, ob wir noch einen weiteren Behälter installieren müssen, damit wir in den kommenden Jahren noch besser mit dem Geschenk aus den Wolken hinkommen.

Dieser sonnige Sommer bringt natürlich auch schöne Dinge hervor. So ernten wir nun schon etliche Wochen so gut schmeckende Tomaten. Bekanntlich isst ja das Auge mit und diese Rispen machen doch einfach Lust aufs Naschen.

In unserem Garten steht ein wilde Mirabelle. Wir haben vor einigen Jahren auf einer Wanderung am Wegesrand von einer solchen genascht und einige Steine mit nach Hause genommen. Diese in die Erde gelegt und schon entstehen kleine Bäumchen, die nach ca. 6 Jahren Früchte tragen.

Wildobst ist widerstandsfähig und benötigt wenig Pflege. Unser Bäumchen hat mich – und sämtliche Insekten – im zeitigen Frühjahr schon mit unendlich vielen Blüten erfreut und nun darf ich die Früchte ernten. Einen Teil habe ich zu einer reinen Mirabellenmarmelade verarbeitet.

Dann ist es das erste Jahr, in dem wir Aroniabeeren ernten konnten. In den Jahren davor waren die Amseln meistens schneller. Gemischt in einem 3 : 1 Verhältnis mit den Mirabellen ein Traum.

Süß-säuerlich kommt der Aufstrich daher und ist momentan mein absoluter Favorit.

Mit dieser Sonnenblume in unserem Garten, sie läßt mein Herz hüpfen und erinnert mich an vergangene Jahre und Fahrten durch Frankreich vorbei an riesigen Sonnenblumenfeldern, wünsche ich Ihnen einen guten Start in das Wochenende. Bleiben Sie munter, kreativ und lebensbejahend, Ihre Karin Seifert.

 

 

By | 2018-08-18T07:05:14+00:00 August 18th, 2018|Aktuelles|0 Comments

About the Author: