Muskateller in unserer kleinen Pension in der Sächsischen Schweiz

//Muskateller in unserer kleinen Pension in der Sächsischen Schweiz

Muskateller in unserer kleinen Pension in der Sächsischen Schweiz

Wir haben es getan und haben noch einmal die Leiter angestellt und in schwindelnder Höhe die letzten Trauben geerntet. Es sind einige Eimer zusammengekommen und dann stellte sich die große Frage, was machen wir mit soviel Trauben.

Blauer Muskateller aus der Sächsischen SchweizBei unseren Früchtchen handelt es sich um die “Blaue Muskateller”. In diesem Jahr köstlich süß mit dem typischen Muskatgeschmack. Wir haben viel genascht und einige Marmeladengläser gefüllt. Eins stand von vornherein fest, es sollte kein Wein entstehen.

Nach kurzer Überlegung haben wir unseren Obstmuser und die Obstpresse wieder hervorgeholt. Eigentlich standen sie schon sauber im Quatier für das kommende Obstjahr, denn der diesjährige Apfel-, Birnen- und Quittensaft steht schon abgefüllt im Vorratsraum. Uns was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. Wir haben etliche Liter gepresst, einen großen Teil eingefroren und den Rest frisch gepresst genossen.

Dieser sonnige Sommer hat die Trauben so wunderbar süß werden lassen und der Saft ist so lecker. Eingeschenkt in ein Weinglas und geniessen, dankeschön auch an die Vögel, die uns in diesem Jahr etwas übrig gelassen haben.

An dieser Stelle wünsche ich Ihnen eine gute restliche Woche, möge sie voller positiver Überraschungen sein, Ihre Karin Seifert.

2018-10-29T17:25:22+00:00