Schönheiten am Wegesrand

//Schönheiten am Wegesrand

Schönheiten am Wegesrand

Am Sonntag habe ich mich spontan entschieden, doch mal wieder einen kleinen Spaziergang so ganz in der Nähe zu machen. Das sonntägliche Wetter hat förmlich dazu eingeladen, also festes Schuhwerk an und los gings. Von unserem Haus bin ich zuerst in Richtung Thürmsdorf gelaufen. So richtige Lust auf einen Berg hatte ich nämlich nicht, daher kam die Entscheidung von Weissig Richtung Eulensteine und eben danach weiter in Richtung Struppen zu gehen.

Kurz vor dem Weiher in Thürmsdorf habe ich diese Allee entdeckt. Wissen Sie, um welche Bäume es sich handelt?

Ja richtig, es sind Baumhaseln, die mich so unverhofft überaschten. Ich konnte sogar noch einige Nüsse sammeln. Vielleicht lasse ich die ein oder andere Nuss keimen und daraus entsteht dann ebenfalls so ein wunderbares Bäumchen mit lecker schmeckenden Nüssen.

Vorbei am Weiher – weiter in Richtung Rauenstein – habe ich dann irgendwann die Straße gequert und bin natürlich nicht Richtung Bärensteine gelaufen. Der Wunsch einen Berg zu erklimmen, war auch zwischenzeitlich nicht entstanden. Also endete mein Weg an dem riesigen Feld vor Weissig. Am Feldesrand entlang – die Schuhe wurden immer schwerer – entdeckte ich diese wunderschöne solitär stehende Kiefer.

Es sind doch große Geschenke, die einem da so über den Weg laufen. Es war ein schöner Spaziergang, der auch noch Zeit für die ein oder andere Albernheit hatte.

Nun wohne ich schon Jahre in Weissig und es gibt noch immer etwas zu entdecken. Jede Jahreszeit hält aber auch so ihre ganz besondere Überraschung bereit. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute restliche Woche, Ihre Karin Seifert.

 

By | 2017-12-05T08:53:34+00:00 Dezember 5th, 2017|Aktuelles|0 Comments

About the Author:

Du findest mich auch aufGoogle+

Leave A Comment