Was blüht denn da?

Donnerstag, 1. Juni 2017 4:27

Leserinnen und Leser meiner kleinen Geschichten wissen, daß wir versuchen unsere angebauten Gemüsesorten langfristig zu kultivieren, das heißt unser eigenes Saatgut einzusetzen. Voraussetzung ist natürlich, daß das ursprüngliche Pflanzgut samenfest ist. Für unser Ziel lassen wir von jeder Art eine kräftige Pflanzen blühen. Haben Sie eine Idee welches Gemüse sich hinter dieser Blüte steckt?

2017-06-01Das sind die Blüten der Schwarzwurzel, sie strahlen jeden Tag so wunderbar gelb leuchtend. Alleine dafür würde ich immer ein Pflanze blühen lassen und für den süßen, an Vanille erinnernden Duft der hübschen Korbblüten. Die Blütenstände reifen später zu löwenzahnähnlichen Samenständen heran. Für die eigene Saatgutgewinnung pflücken wir die ganzen Körbchen. Den rechtzeitigen Zeitpunkt sollte man jedoch nicht verpassen, sonst gehen die Samen mit dem Wind auf ihre große Reise und nur mit einem Ziel, der Vermehrung.

Heute morgen bin ich noch ein wenig durch den Garten geschlendert und habe die ein oder andere Blüte entdeckt.

2017-06-011

Der Beinwell blüht – zur Freude der Insekten – üppig, die kleinen Nelken an den Steinmauern sind so zart und wunderschön.

Die letzten Tage waren auch in der Sächsischen Schweiz heiß und der Höhepunkt des Wachstums im Garten ist noch nicht erreicht. Es ist in jedem Jahr ein kleines Wunder, im April habe ich noch den Überblick und dann ganz plötzlich ist unser Grundstück so herrlich grün und momentan werde ich täglich mit einer neuen Blüte überrascht.

2017-06-013Die Rosenblüte beginnt und damit auch die Verwendung der Blütenblätter der Duftrosen in meiner Küche.

2017-06-012

Frauenmantel…….

Der Frauenmantel auf unserem Grundstück gehört ebenfalls zu den Pflanzen, die sich so herrlich vermehren. Jedoch muss ich gestehen, daß ich an der ein oder anderen Stelle nun doch schon ein wenig regulierend eingreife.

Oft kann man sie nicht sehen. Wenn ich in den Vormittagsstunden durch den Garten gehe, dann sieht man sie nur noch huschen.

DSC05416Schnell wie ein Blitz – und für mein Auge einfach zu schnell – verschwinden sie im Schutz der Steine und Pflanzen, die Eidechsen. Doch diese fühlte sich wohl ausgesprochen sicher.

DSC05417Bei diesem Exemplar handelt es sich um ein Männchen der Zauneidechse. Wie immer wieder an dieser Stelle erwähnt, ich freue mich über diese Tierchen, die ihren Lebensraum auf unserem Grundstück finden.  

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute restliche Woche und natürlich ein schönes und angenehmes Pfingstwochenende, Ihre Karin Seifert.