Auf meinem Weg zum Fingerhut

Sonntag, 11. Juni 2017 4:34

Von meinem Küchenfenster geschaut, sind mir etliche Fingerhüte aufgefallen. Durch den Bau der Pflanzenkläranlage waren sie im letzten Jahr irgendwie verschwunden. Schon ein wenig traurig darüber, werde ich in diesem Jahr reichlich beschenkt. Sie blühen in den verschiedensten Farben und machen meinen Blick zum Waldesrand so wunderbar bunt. DSC05444 Bei meinem Gang dorthin bin ich über unendlich viele andere wunderschöne Blüten gestolpert. Was ist das für ein Wunder, was mich in jedem Jahr neu beglückt. Ich nehme es als Geschenk dankend an und möchte Sie nun auf meinem Weg zum Waldersrand mitnehmen.

DSC05450Momentan blühen unzählige Rosen und versprühen ihren Duft. Ich werde in den nächsten Tagen aus der ein oder anderen Rosenblüte mal wieder ein Rosenblütengelee kochen.

DSC05451Wussten Sie eigentlich, daß man Rosen stecken kann? Ich stecke in jedem Jahr Schnittgut und die ein oder andere “Rosamundi” und “Moosrose” habe ich auf diesem Weg vermehrt.

2017-06-112Die Blüten der Pfingstrosen, die so prall sind, daß die Stengel sie fast nicht tragen können und ich schon jetzt weiß, daß der nächste Regen – den wie nötig brauchen – sie zu Boden zwingen werden.

2017-06-111Und noch die ein oder andere Begleiterin auf meinem Weg.

DSC05453 DSC05446 DSC05445 DSC05452Auf meinem Weg zurück habe ich noch einige Blüten vom Frauenmantel und der Kletterhortensie geschnitten. In Verbindung mit der rundlichen Emma schmücken sie nun meinen Tisch. Ach, könnte ich diesen Moment festhalten, ich würde es tun.

2017-06-11 - Kopie

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen restlichen Sonntag und natürlich einen guten Start in die kommende Woche, die, mit dem Blick dafür, wieder wunderschöne Dinge für uns bereithält, Ihre Karin Seifert.